Autor/inn/en
 
Foto: Johannes Puch
Anna Baar

Geboren 1973 in Zagreb/Jugoslawien, aufgewachsen und immer noch zuhause in Wien, Klagenfurt und auf der Insel Brač, schreibt Lyrik, Prosa und Essays. Ihre Texte sind in mehrere Sprachen übersetzt und in deutschsprachigen und internationalen Literaturzeitschriften, Sammelbänden sowie Premierenheften der Wiener Staatsoper veröffentlicht.
2015 las Baar bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur aus Die Farbe des Granatapfels. Der gleichnamige Roman führte drei Monate lang die ORF-Bestenliste an. Als ob sie träumend gingen wurde 2018 auf die Hotlist der zehn besten Bücher aus unabhängigen Verlagen gewählt. Nil stand 2021 zwei Monate lang auf Platz 1 der ORF-Bestenliste und auf der Shortlist für den Österreichischen Buchpreis.

Publikationen (Auswahl):
Divân mit Schonbezug. Erzählungen, Wallstein 2022
Nil. Roman, Wallstein 2021
Als ob sie träumend gingen. Roman, Wallstein 2017
Die Farbe des Granatapfels. Roman, Wallstein 2015
Dschinn. In: Mein Proust-Moment. Was die Erinnerung großer Autorinnen und Autoren zum Blühen bringt, Anton Thuswaldner (Hg.), Müry Salzmann 2021
6oo Anschläge pro Minute. In: Klagenfurterinne(r)n. Eine frauengeschichtliche Spurensuche, Alexandra Schmidt (Hg.), Heyn 2021
Ah, wie gut brennt Papier! In: »Ein Wort, ein Satz …«, Thedel v. Wallmoden (Hg.), Wallstein 2020
[Und Heimweh hab ich nur zuhaus]. In: Manifest|o Alpe-Adria. Stimmen für eine Europa-Region des Friedens und Wohlstands | Voci per una regione europea di pace e prosperità | Glasovi za evropsko regijo miru in blagostanja, Löcker 2020
Sanduhr der Abwesenheit. In: Literatur/a, Ritter 2014

Weitere Auszeichnungen (Auswahl):
2022 Divân mit Schonbezug: ORF-Bestenliste Mai (3. Platz); Klagenfurter Vorlesungen zur Poetik an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
2020 Humbert-Fink-Preis
2017 Sonderpreis für Literatur des Landes Kärnten; Theodor-Körner-Preis
2016 Rotahorn-Literaturpreis; Shortlist für den Rauriser Literaturpreis; Shortlist für den Literaturpreis Alpha
2015 Shortlist für den Ingeborg-Bachmann-Preis

 

Bücher von Anna Baar in der Edition Meerauge:
Die Wahrheit ist eine Zumutung. Klagenfurter Rede zur Literatur 2022

.
Tel.: +43 (0) 463-33631, Fax: +43 (0) 463-33631-33

edition@meerauge.at  |  abonnement@edition-meerauge.at
Autor/inn/en
Bücher wie Meeraugen
EDITION MEERAUGE