Autor/inn/en
 
Foto: Melanie Grande
Feridun Zaimoglu

Geboren 1964 in Bolu/Türkei, verbrachte die ersten zwei Jahrzehnte seines Lebens in München, Berlin und Bonn. Seit 1985 lebt er in Kiel, wo er zunächst Kunst und Medizin studierte, ehe er sich für das Schreiben entschied.

Zaimoglus Erstlingswerke (Kanak Sprak, Rotbuch 1995; Abschaum, Rotbuch 1997, drei Jahre später verfilmt von Lars Becker unter dem Titel Kanak Attack) brachten ihm zunächst den Ruf eines Undergroundautors ein. Heute sind die Bücher des vielfach ausgezeichneten Schriftstellers aus der deutschsprachigen Literaturlandschaft nicht mehr wegzudenken. Mit fünf Romanen stand er auf der Longlist des Deutschen Buchpreises, darunter die Bestseller Leyla (2006) und Liebesbrand (2008) und zuletzt Evangelio, ein Lutherroman (2017, alle Kiepenheuer & Witsch).

2003 gewann der mittlerweile vielfach ausgezeichnete Schriftsteller und Journalist mit seiner Erzählung Häute den Preis der Jury beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb. 2018 wurde er eingeladen, die traditionsreiche Klagenfurter Rede zur Literatur zu halten. Neben Prosa schreibt Zaimoglu Theaterstücke, Drehbücher, Essays und Literaturkritiken. Er nimmt zu politischen Debatten Stellung und arbeitet auch als bildender Künstler und Kurator.

Bücher von Feridun Zaimoglu (Auswahl):
Evangelio, Kiepenheuer & Witsch 2017
Siebentürmeviertel, Kiepenheuer & Witsch 2015
Isabel, Kiepenheuer & Witsch 2014
Der Mietmaler: eine Liebesgeschichte, LangenMüller 2013
Ruß, Kiepenheuer & Witsch 2011
Hinterland, Kiepenheuer & Witsch 2009
Liebesbrand, Kiepenheuer & Witsch 2008
Rom intensiv, Erzählungen, Kiepenheuer & Witsch 2007
Zwölf Gramm Glück, Erzählungen, Kiepenheuer & Witsch 2004
Drei Versuche über die Liebe, Theaterstücke, Monsenstein & Vannerdat 2003
Leinwand, Rotbuch 2003
German Amok, Fischer TB 2002
Kopf und Kragen, Fischer TB 2001
Liebesmale, scharlachrot, Kiepenheuer & Witsch 2000
Abschaum, Rotbuch 1997
Kanak Sprak, Rotbuch 1995

Auszeichnungen (Auswahl):
2016 Berliner Literaturpreis, Ehrenprofessur des Landes Schleswig-Holstein
2015 Mainzer Stadtschreiber
2012 Preis der Literaturhäuser
2010 Jakob-Wassermann-Literaturpreis
2008 Corine Internationaler Buchpreis
2007 Carl-Amery-Literaturpreis, Grimmelshausen-Preis, Tübinger Poetik-Dozentur (gemeinsam mit Ilija Trojanow)
2006 Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein
2005 Adelbert-von-Chamisso-Preis, Villa-Massimo-Stipendium, Hugo-Ball-Preis
2003 Preis der Jury beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb, Sylter Inselschreiber
2002 Friedrich-Hebbel-Preis
1998 Drehbuchpreis des Landes Schleswig-Holstein

Bücher von Feridun Zaimoglu in der Editition Meerauge:

.
Tel.: +43 (0) 463-33631, Fax: +43 (0) 463-33631-33

edition@meerauge.at  |  abonnement@edition-meerauge.at
Autor/inn/en
Bücher wie Meeraugen
EDITION MEERAUGE