Autor/inn/en
 
Foto: Werner Geiger
Lukas Holliger

Geboren 1971, lebt in Basel, studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Geschichte, arbeitet als Kulturredakteur beim Radio SRF und ist Autor von zahlreichen Theaterstücken, Hörspielen und Libretti. Im August 2015 erschien sein Prosadebüt Glas im Bauch (Edition Meerauge), im März 2017 sein erster Roman »Das kürzere Leben des Klaus Halm« (Zytglogge), der für den Schweizer Buchpreis nominiert wurde.

Der schweizerisch-österreichische Autor begann seine Dramatikerkarriere am Theater Basel und im raum33, wo er 2000 als Mitbegründer der Uraufführungsreihe Anti-Schublade mit seinem Stück Begatten und Bestatten gestattet den Schweizerischen Förderpreis für junges Theater Premio gewann. 2001 war Holliger Stipendiat beim Autorenprojekt dramenProzessor des Theaters an der Winkelwiese Zürich, 2002 in der Masterclass 6 unter der Leitung von Marlene Streeruwitz.

Holligers Stücke erleben zahlreiche Werkstatt- und Uraufführungen an vielen europäischen Bühnen sowie Einladungen zu einschlägigen Theaterfestivals. Die jüngsten Inszenierungen (Mai bzw. März 2015): Monster zertrampeln Hochhäuser, ARGE Kultur Salzburg (UA, Regie M. Kolnberger) und Neues Theater am Bahnhof, Arlesberg bei Basel (Regie U. Greuel). Angst verboten, Paramithias Theater Athen (Regie: A. Galbeni).

Hörspiele von Lukas Holliger wurden auf SRF 1, SRF 2 Kultur, SWR 2, Deutschlandfunk, NDR und Radio Bremen gesendet, mit Menschliches Versagen (Regie Stephan Heilmann, Produktion SRF/SWR) stand er 2013 auf der Shortlist für den renommierten Hörspielpreis der Kriegsblinden.

Weitere Auszeichungen:

2003 Nominierung als bester Nachwuchs-Autor in der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift theater heute und Förderpreis Literatur des Kantons Basel-Landschaft.

2005 Nominierung für den Stückepreis des Heidelberger Stückemarkts sowie für den Kleist-Förderpreis. 2009 Basler Stückepreis primadrama.

2011 Nominierung fürs Finale des Berliner Stückemarkts.

2013 Gewinner des Publikumspreises sowie des Preises der Jugendjury bei den Autorentagen Stück auf! am Schauspiel Essen.

Holligers Bühnentexte erscheinen im Theaterstückverlag Korn-Wimmer, München, einige wurden bisher ins Polnische und Griechische übersetzt.

 

Publikationen von Lukas Holliger in Anthologien und Zeitschriften (Auswahl):

Der schönste Tod meines Lebens, in: Antologia Współczesne sztuki młodych autorów niemieckich. Tom 2. Końce świata, adit Warschau 2010.

Ein wahres Lustspiel. Zum Stück »Alles klar«, in: Peter Schweiger (Hg.), Das Theater von Urs Widmer, Verlag der Autoren, Frankfurt a.M. 2008.

Publikationen über Lukas Holliger (Auswahl):

Alexandra von Arx: Neue Dramatik. Gesellschaftlich relevant, in: Andreas Kotte, Frank Gerber, Beate Schappach (Hg.), Bühne & Büro – Gegenwartstheater in der Schweiz, Chronos, Zürich 2012.

Anne Schöfer: Lukas Holliger. Kompositionen von Andeutungen, in: Harald Müller, Veronika Sellier (Hg.), Stück-Werk 4: Deutschschweizer Dramatik, Theater der Zeit, Berlin 2005.

www.lukasholliger.ch

 

Bücher von Lukas Holliger in der Edition Meerauge:

Glas im Bauch

.
Tel.: +43 (0) 463-33631, Fax: +43 (0) 463-33631-33

edition@meerauge.at  |  abonnement@edition-meerauge.at
Autor/inn/en
Bücher wie Meeraugen
Drama in sieben Bildern / Drama v sedmih slikah
EDITION MEERAUGE