Die Reihe · Bücher wie Meeraugen

Crashkurs Klagenfurt
Poesie und Propaganda
Klagenfurt/Celovec 2011, 2. Aufl. 2012
128 Seiten
11,5 x 21 cm, 250g
fester Einband, geripptes Surbalin, Blind- und Folienprägung, Fadenheftung, Lesebändchen
ISBN:
978-3-7084-0421-9
€ 17,90
Crashkurs Klagenfurt
Poesie und Propaganda

Karsten Krampitz, Publikumspreisträger der Tage der deutschsprachigen Literatur 2009, war von Mai bis September 2010 Klagenfurter Stadtschreiber und sorgte mit Statements zur Kärntner Politik für Aufsehen. Peter Wawerzinek, Bachmann- und Publikumspreisträger des Wettbewerbs 2010, folgte seinem Kollegen als Stadtschreiber und erkundete seine Gastgeber und ihre Umgebung von Mai bis September 2011. 

Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven werfen die beiden grundverschiedenen Berliner Literaten – der eine auch Historiker und Politologe, der andere auch Künstler und Musiker – Blicke hinter die Kulissen der allsommerlichen  »Hauptstadt der deutschsprachigen Literatur«. Sie steigen ein in das fremde Leben vor Ort, geben ihren persönlichen »Crashkurs« in die Phänomenologie Klagenfurts und reflektieren nebenbei ihr eigenes Tun als Stadtschreiber.

»Karsten, Kellner sind wir! Tragen Meinungen auf Tabletts in die Welt. Bewirten die lesenden Augen.«

»Peter, wenn ich es heute bedenke, sind wir beide auf der ganzen Welt die einzigen Hypo-Alpe-Adria-Literaturpreisträger!«

 

 »Die – ironisch gemeinte – Bemerkung von Krampitz, man könne in Klagenfurt nur saufen, sorgte in den heimischen Blättern für Aufregung und generierte zahlreiche Leserbriefe. Die Analyse von Wawerzinek über die Funktion der Literaten blieb hingegen unbeachtet: ›Karsten, Kellner sind wir! Tragen Meinungen auf Tabletts in die Welt. Bewirten die lesenden Augen.‹

Wer das Buch liest, findet trotz etlicher Brechungen ein sehr genaues, humorvolles Bild von Klagenfurt und seinen Bewohnern. Einheimische erkennen Plätze und Personen, auch Lokale. Häufig erwähnt wird etwa das ›Theatercafe‹, wo Prinzipalin Veronika Salcher quasi im Alleingang einen Ort der Kultur am Leben erhält, wo sich sonntags bis zu 80 Menschen in den winzigen Gastraum quetschen, weil es Konzerte gibt. ›Crashkurs Klagenfurt‹ ist aber auch für Nicht-Einheimische lesenswert, sie erfahren viel über diese Stadt, könnten auf den Spuren der Stadtschreiber wandeln.« (Michael Walcher/APA, 10.01.2012)

Interview mit Karsten Krampitz und Peter Wawerzinek in Radia Obskura #30, eine gemeinsame Sendung von Pi Radio (Berlin), dem Freien Sender Kombinat (Hamburg) und Radio Corax (Halle) am 5. Januar 2012.

»Für ein positives Kärnten. Herrlich ehrlich.« Die Brücke 123/124 vom Dezember 11 / Jänner 12

»Stadtschreiber: Wir sind ja keine Hofdichter«: Karsten Krampitz und Peter Wawerzinek im Interview mit Marinanne Fischer, Kleine Zeitung vom 20.12.2011

»Sie spielen nicht guter und böser Cop, lassen aber auch keine Beobachtung aus ... Krampitz (Vorgänger [als Stadtschreiber, Anm.]) ist dabei der Chronist, der sozial Engagierte und agent provocateur, Wawerzinek (Nachhut) der Menschenbeobachter, Philosoph und Verschicker von Zusatz-›Postkarten‹, atmosphärischen Textminiaturen. Wer Stellen sucht, wo die beiden kritisch werden – oh ja, die gibt es. Sensibel, durchdacht und nicht auf kurze oder gar lapidare Urteile herunterzukürzen. ... Beide werden poetisch, wenn es um ihr selbst entdecktes Kärnten geht« Maja Schlatte, Kärntner Tageszeitung/Auszeit vom 11. 12. 2011

»Kunst des Saufens und Haiders Stasi-Akt«: Karsten Krampitz und Peter Wawerzinek im Interview mit Stefan Schlögl auf derStandard.at vom 12. Dezember 2011 über den »Crashkurs Klagenfurt« (12.12.2011)

»Was dürfen die in Kärnten?« Auszüge aus dem Buch in: Der Standard/Album vom 10./11. 12. 2011

»Entstanden ist ein schmales, als Briefroman verfasstes Büchlein, in dem Dinge stehen, die so mancher vielleicht gar nicht so gerne hören will oder gar lesen möchte. Der Wechsel zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, Poesie und Propaganda macht den ›Crashkurs Klagenfurt‹ zu einer spannenden Lektüre.« Barbara Frank, ORF, Landesstudio Kärnten, Kärnten heute, 30. 10. 2011

Klagenfurts Stadtschreiber auf »Crashkurs« Barbara Frank, Radio Kärnten – Servus, Srecno, Ciao, 30. 09. 2011

»Wawerzinek und Krampitz – Kongeniale Wörtler« Irnia Lino, Kärntner Kronenzeitung, 27. 9. 2011

Impressionen von der Buchpremiere am 14. Dezember 2011 im raj, Klagenfurt, auf youtube



 

Unterstützt von der Kulturabteilung des Landes Kärnten
Tel.: +43 (0) 463-33631, Fax: +43 (0) 463-33631-33

edition@meerauge.at  |  abonnement@edition-meerauge.at
Bücher wie Meeraugen
EDITION MEERAUGE