presse / download
Edition Meerauge

  Cover Portraits Presseinfos
Knochenfische

Miriam H. Auer













Mirós Mädchen

Harald Schwinger

Mirós Mädchen











Fingerspitzen

Carina Nekolny

Fingerspitzen











Glas im Bauch

Lukas Holliger

Glas im Bauch











Tinte kleckst nun einmal

Peter Wawerzinek

Tinte kleckst nun einmal











¡Fusilemos la noche! Erschießen wir die Nacht!

Roque Dalton

¡Fusilemos la noche! Erschießen wir die Nacht!











Hinter der Zeit

Miriam H. Auer

Hinter der Zeit











REIGEN revisited

Ute Liepold & Bernd Liepold-Mosser

REIGEN revisited











Der Private Abendtisch

Simone Schönett

Der Private Abendtisch











Die Farbe des Schmerzes

Harald Schwinger

Die Farbe des Schmerzes











Fräulein Gustl oder Ich muss auf die Uhr schau’n

Natalie Eva Ofenböck, Nino Ernst Mandl & Schnitzlerband

Fräulein Gustl oder Ich muss auf die Uhr schau’n
Hörprobe

Fräulein Gustl oder Ich muss auf die Uhr schau’n








Oberton und Underground

Simone Schönett




Oberton und Underground








Schrei mich zurück in mein innerstes All

Georg Timber-Trattnig




Schrei mich zurück in mein innerstes All








Crashkurs Klagenfurt

Karsten Krampitz & Peter Wawerzinek




Crashkurs Klagenfurt








Zuggeflüster

Harald Schwinger




Zuggeflüster








ZALA

Simone Schönett & Harald Schwinger




ZALA








best of worst

WORT-WERK




best of worst








re:mondo

Simone Schönett




re:mondo








Wie Marilyn Monroe nach Kärnten kam

Edith Darnhofer-Demár




Wie Marilyn Monroe nach Kärnten kam









Edition Meerauge

Für Rückfragen und Rezensionsexemplare steht Ihnen zur Verfügung:
Achim Zechner
T : +43 / 463 / 33 631
M : +43 / 664 / 502 3052
@: edition@meerauge.at

Tel.: +43 (0) 463-33631, Fax: +43 (0) 463-33631-33

edition@meerauge.at  |  abonnement@edition-meerauge.at
Specials
oder halb ich & halb ein anderer. Klagenfurter Rede zur Literatur 2015 (Extended Version)

Der Bachmann- und Publikumspreisträger des Jahres 2010, der 1991 schon einmal zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb angetreten war, hielt heuer die Klagenfurter Rede zur Literatur, mit der seit dem Jahr 2000 namhafte Autorinnen und Autoren die Tage der deutschsprachigen Literatur eröffnen. Die rund zwanzigminütige und in gewohnt erfrischender Manier verfasste mündliche Rede erweiterte er für die Extended Version des Buches um etliche lesenswerte Passagen und elf Zeichnungen.

»Die Zeichnungen entstanden alle eigens für das Buch am 2. Juni 2015 auf der Zugfahrt von Magdeburg Hbf nach Berlin-Friedrichstraße. Abfahrt 17:08 Uhr, Ankunft 18:54 Uhr.«

Gedichte. Spanisch und Deutsch Auswahl und Übersetzung Erich Hackl und Tina Leisch. Mit einem Aufsatz von Horacio Castellanos Moya und dem preisgekrönten Dokumentarfilm von Tina Leisch

Roque Dalton (1935 bis 1975) war der wichtigste Dichter El Salvadors, sein Leben ein Abenteuerroman, seine Dichtung der britzelnde Funkenschlag zwischen politischer Utopie und Sinnlichkeit, zwischen revolutionärer Überzeugung und Lust am Ketzertum.
Neben 33 Gedichten aus allen Schaffensperioden des Autors enthält der Band eine DVD mit dem mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm von Tina Leisch, der Wesen und Werk Roque Daltons mit viel Witz und Esprit ergründet.

Umnachtungsnovelle

Miriam H. Auers Buchdebüt strotzt vor Lust am Erzählen und Erfinden – ein ebenso märchenhaft romantisches wie kritisch makabres Lesevergnügen, bunt, komisch, bad and bizarr!

»Doch es liegt auch Sehnsucht in der Luft. Sehnsucht nach Zukunft. Nach Umbruch. Nach Aufbruch in eine Welt jenseits aller Paradoxien, wo das Wortspiel des Lebens seinen Tribut noch nicht fordert. Dort, im Utopia von Verlärntenreich zählt der Mensch, erzählt der Mensch, lebt der Mensch nicht mehr umnachtet [...] Doch der Weg dahin ist noch weit. Und man weiß nicht, ob das Land ganz ohne Widersprüche nicht ein stilles Ödland wäre. Man muss sich das anschauen.«

Ausgewählt für die Shortlist des Alpha Literaturpreises der Casinos Austria 2016!


Zehn Szenen von
Mara Ban, Lilian Faschinger, Stefan Hafner, Silke Hassler, Karsten Krampitz, Isabella Straub, Cornelia Travnicek, Peter Truschner, Josef Winkler, Robert Woelfl

Natalie Eva Ofenböck und Nino Ernst Mandl lesen einander Schnitzler vor

Natalie Eva Ofenböck und Nino Ernst Mandl erkunden Arthur Schnitzler und montieren Passagen aus »Fräulein Else« und »Leutnant Gustl« zu »Fräulein Gustl«. Ein ebenso lakonischer wie erfrischend dramatischer Dialog, musikalisch trefflich untermalt.

Natalie Eva Ofenböck liest Leutnant Gustl. Nino Ernst Mandl liest Fräulein Else. Lukas Lauermann, Raphael Sas und Stefan Sterzinger spielen Cello, Gitarre und Akkordeon. Alle zusammen sind die »Schnitzlerband«.

Texte und Grafiken – Eine Auswahl

Das Robert-Musil-Institut/Kärntner Literaturarchiv der Universität Klagenfurt, das den Nachlass des im Jahr 2000 verstorbenen Georg Timber-Trattnig aufbewahrt, gibt in diesem Band teils schon bekannte, teils bisher unveröffentlichte Texte sowie Grafiken des hochbegabten Multitalents heraus und unternimmt eine literaturwissenschaftliche Einordnung seines Œuvres.

Die Nacht der schlechten Texte ! mit MP3CD !

Was ist ein guter schlechter Text? Eine Frage, die Autor/-inn/-en und Juror/-inn/-en des Literatur- und Lesewettbewerbs „Die Nacht der schlechten Texte“ immer wieder vor Herausforderungen stellt. Die Anthologie "best of worst" versammelt die besten schlechten Texte aus 6 Jahren – garantiert unlektoriert. Live-Mitschnitte der Lesungen auf CD schaffen einen Eindruck von der Expressivität dieses Podiums für zeitgenössische Formen der Literatur.

EDITION MEERAUGE